Regina Yantian begann im Alter von 10 Jahren ihre Ausbildung zur Organistin und später zur Chorleiterin. Sie studierte in Heidelberg, Jerusalem und Berlin Jüdische Studien und Vergleichende Musikwissenschaften.

Im Rahmen ihres Studiums beschäftigte sie sich eingehend mit den verschiedensten Ausprägungen jüdischer Musik. Sie schloss ihren Master mit einer Arbeit über die israelische Popmusik ab.

Sie ist seit 1998 Organistin und Chorleiterin der Synagoge Pestalozzistraße. Dort leitet sie den professionellen Chor der Synagoge, der alle Gottesdienste begleitet. Regina Yantian ist auch eine erfahrene Leiterin von Laienchören. Von 2004 bis 2011 leitete sie den von Estrongo Nachama gegründeten Schalomchor Berlin.

Zu ihren derzeitigen Laienchören gehören der Jugendchor der Synagoge Pestalozzistraße und der Re´utchor Berlin.
2002 gründete sie das professionelle Synagogal Ensemble Berlin,

mit dem sie häufig im In- und Ausland auftritt, u.a. in von ihr dirigierten Konzerten mit dem Jewish Chamber Orchestra Belgrad, dem Sinfonieorchester aus Czernowitz und dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln.

Regina Yantian spielte u.a. die Orgelsinfonie von Saens-Sans in der Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“ in Frankfurt/Oder und begleitet Kantor Isaac Sheffer in dessen Solokonzerten.

Gemeinsam mit Kantor Isaac Sheffer und dem Synagogal Ensemble Berlin brachte sie vier CDs mit jüdisch-liturgischer Musik aus unterschiedlichen Epochen heraus.

Seit 2011 ist sie die Künstlerische Leiterin des Louis Lewandowski Festivals.
Zu jedem Festival werden Chöre aus aller Welt eingeladen, die Chormusik zu verschiedenen Themen aufführen.

Kontakt: reginayantian@gmail.com

Regina Yantian